Tai Chi - Yang Stil

Leiter:

Thema:

  • Tai Chi Chi Kung I

 20. - 21.06.2020

Sa 10 - 18 h So 9 - 17 h

Hallplatz 23
90402 Nürnberg

Inneres Tai Chi ist eine einfache und kraftvolle Methode zur Bildung und Erhaltung der Lebenskraft.

Sie ist von unnötigem Traditionalismus befreit und konzentriert sich auf das Wesentliche: Die Aufnahme, Umwandlung und Lenkung von innerer Energie. Die Gelenke, Muskeln und Sehnen werden sanft trainiert, bleiben beweglich und geschmeidig. Die Selbstheilungskräfte werden angeregt, Gesundheit und Vitalität auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene gestärkt. Harmonie in Bewegung – mit sich selbst und der Umgebung.

Anmerkung: Diese Kurzform ist für Anfänger und etwas Fortgeschrittene möglich

Unser Bonus an Sie: Ein Nachlass auf den Kurs von € 15,-- bei Überweisung 4 Wochen vor Seminar-Beginn :-)

Tai Chi kann, unterstützt von etwas Qi Gong, als eigene Praxis geübt werden. Im System von Meister Chia ergänzt das Tai Chi die Meditationen im Sitzen und Stehen und integriert die dort erworbenen Fähigkeiten in Bewegung – und damit näher in das normale Alltagsleben. Viele Tai Chi Schüler lieben es, eine zusammenhängende Abfolge von Bewegungen zu üben: es entsteht ein besonderes Gefühl von „Im-Fluß-Sein“. Nach der Übung folgt ein Empfinden gesteigerter Bewusstheit und tiefen Wohlgefühls. Dieser Workshop erfordert keine besonderen Vorkenntnisse.

Das Erlernen dieser kurzen Tai Chi Form der 13 Bewegungen (Yang Stil) ist für jeden möglich, der ohne große gesundheitliche Probleme eine Weile gehen und stehen kann. Die Tai Chi Praxis ist auch im fortgeschrittenen Alter möglich und wird in China oft gerade von älteren Menschen ausgeübt.

Kurze Erläuterung der Bewegungsformen des Tai Chi

Die 13 Bewegungsformen sind in ihrem Aufbau einfach, aber sie enthalten die Essenz das Tai Chi. Die Form ist so kompakt, dass sie auf einer quadratischen Fläche von etwa ein Meter zwanzig Seitenlänge geübt werden kann, dh. das Tai Chi Kung wird in vier Himmelsrichtungen ausgeführt. Weil die "linkshändige" und die "rechtshändige Form" aufeinander folgen, lässt sich diese Tai Chi-Form beliebig oft wiederholen. Die Bewegungsformen sind die perfekte Tai Chi-Form für alle, die Tai Chi innerhalb der zeitlichen und räumlichen Begrenzungen des Lebens für sich gewinnen möchten.

Bessere Haltung

Zu den wichtigsten positiven Wirkungen des Tai Chi gehört die Verbesserung der Körperhaltung. Schlechte Haltung entsteht aus einer Kombination von negativen emotionalen Zuständen und Mangel an Selbstbewusstheit. Sobald negativen Emotionen fast chronisch geworden sind, prägen sie sich dem Körper auf. Diese Fehlhaltungen und -funktionen hindern dann die Person daran, in einer harmonisch ausgeglichenen Verfassung zu leben.

Stärkung des Nervensystems

Zu den schädlichsten Folgen des modernen Lebens gehören die destruktiven Auswirkungen unserer Umwelt auf das menschliche Zentralnervensystem. Das Nervensystem bildet den elektrochemischen Mechanismus, mit dem der Organismus all seine Funktionen regelt. Lebenskraft in Gestalt elektromagnetischer Impulse ist das vom Nervensystem benutzte Mittel, um Kommunikation in Gang zu setzen. Der durch Meditation und Tai Chi bewirkte verbesserte Energiefluss hat eine regenerierende Wirkung auf das Nervensystem.

Linderung bei chronischen Beschwerden

Ein weiterer positiver Aspekt der Meditation und des Tai Chi ist ihre Heilwirkung auf bereits existente Beschwerden. Die Verbesserung des Energieflusses und die Umwandlung von negativen emotionalen und mentalen Zuständen sind bedeutsame Faktoren bei der Heilung von Krankheiten. Die Fähigkeit sich frei, ruhig und mühelos zu bewegen, gehört zu den natürlichen Kennzeichen eines gesunden Körpers. Dasselbe gilt auch für die Fähigkeit, die volle Bandbreite positiver und negativer menschlicher Emotionen zu erfahren und auszudrücken. Das Festhalten an Emotionen und die Unfähigkeit diese ganz loszulassen, gehören zu den Hauptgründen für Spannung und Stress, denn sie erzeugen Blockaden im Energiefluss und führen schließlich zu Krankheiten.

Grundprinzipien des Tai Chi Kung

  • Verwurzelung - Schwerpunkt im Dan Tien

  • Tai Chi und die Atmung – Allgemein mit einer Anregung zur Wiederfindung des richtigen Atmens

  • Öffnung der Gelenke und Leisten, Ausrichtung der Hüften und des Kreuzbeins (Gewichtsverteilung des Körpers / Selbstwahrnehmung)